Löschgruppe Rinsdorf

Aktuell


Sommerferienspaß bei der Feuerwehr

Bereits zum zweiten Mal nach 2016 konnte die Freiwillige Feuerwehr Wilnsdorf den so genannten „Blaulichttag“ im Rahmen der Ferienspiele der Gemeinde Wilnsdorf anbieten. Am 25. Juli 2017 fanden sich hierzu rund 16 Jungen und Mädchen am Gerätehaus Wilnsdorf ein, um gemeinsam mit den Jugendbetreuern der örtlichen Jugendfeuerwehrgruppen den Tag spannend und abwechslungsreich zu gestalten.

Spielerisch lernten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr kennen und übten das korrekte Verhalten im Brandfall ein. Auch die Klärung von zahlreichen interessanten Fragen der Kindergruppen stand auf der Agenda. Des Weiteren beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen mit den verschiedenen Arten der persönlichen Schutzausrüstung der Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen. Hier durfte jeder Einzelne die persönliche Schutzkleidung für den Brandeinsatz selbst einmal ausprobieren und testen, wie unbeweglich man in einer so schweren Jacke ist. Ebenfalls übte man sich im Umgang mit Kleinlöschgeräten im Brandfall sowie der technischen Hilfeleistung. Hier durften die "Profis von morgen" ein Stück Metallrohr mit den hydraulischen Rettungsgeräten (Schere und Spreizer) bearbeiten. Zuerst wurde das Rohr zerdrückt und danach mittels Schere abgeschnitten. Trotz des ungemütlichen regnerischen Tages wurde zur Mittagszeit ein kleiner Grillimbiss gereicht. Das Regenwetter konnte die gute Stimmung und die Motivation aller Beteiligten nicht trüben.

Für den abwechslungsreichen Tag und den erfolgreichen Ablauf sei an dieser Stelle allen Jugendfeuerwehrwarten, Jugendhelfern und sonstigen Beteiligten recht herzlich gedankt.

Text: Jessica Strauß

Aktion 'Saubere Landschaft'

Jugendfeuerwehr im Phantasialand

Am Samstagmorgen um 8:00 Uhr, fuhren die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Wilnsdorf mit einem Reisebus nach Brühl ins Phantasialand. Dort nahmen sie am Aktionstag der Jugendfeuerwehr NRW teil.

Bei strahlendem Sonnenschein, probierten die Jugendlichen sämtliche Fahrgeschäfte und Attraktionen aus. Vor allem die neue Themenwelt "Klugheim" mit zwei neuen Achterbahnen und ihrer beindruckenden Kulisse, hielt die Jungs und Mädchen in Atem. Am Ende waren sich alle einig, es war ein sehr schöner, aufregender und lustiger Tag.

Jugendfeuerwehr aktiv im Umweltschutz

Erfreulich viele Rinsdorfer, darunter auch die Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Rinsdorf, beteiligten sich am vergangenen Samstag an der Aktion "Saubere Landschaft", zu der wieder die Ortsvereine unter Federführung des Heimatverein Rinsdorf e.V. aufgerufen hatten.

Treffpunkt für die etwa 30 Rinsdorfer Umweltschützer, darunter auch viele Kinder, war zunächst der Kurpark in der Ortsmitte Rinsdorf. Dort teilte Ortsvorsteher Gerhardt Moos die Teams ein. Mit Warnwesten, Müllgreifern und Müllsäcken ausgestattet und von Traktoren mit Anhängern unterstützt schwärmten mehrere Teams sternförmig aus, um die Landschaft in und um Rinsdorf von Unrat und Müll zu befreien.

Binnen 2 Stunden war ein von der Gemeinde Wilnsdorf zur Verfügung gestellter Container gefüllt. Der Heimatverein Rinsdorf servierte zum Abschluss als Dank und Stärkung für die kleinen und großen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wieder einen Imbiss mit Grillwurst und Getränken am Backes.

Aktion 'Saubere Landschaft' Aktion 'Saubere Landschaft'

Jugendfeuerwehr im Aqualand Köln

Am Samstag den 25.02.2017 traf sich, sieben Jugendliche und drei Betreuer der Jugendfeuerwehr Rinsdorf zum gemeinsamen schwimmen fahren. Um 8:30 Uhr ging es dann mit einem PKW und einem Kleinbus, den uns die Gemeinde Wilnsdorf zu Verfügung stellte, ins Aqualand nach Köln.

Dort Angekommen verbrachten wir einige Stunden im Hallenbad. Das absolute Highlight waren wohl die sieben verschiedenen Rutschen, die nacheinander ausprobiert wurden. Nach 7 Stunden Aufenthalt, traten wir gegen 17 Uhr geschafft den Heimweg an.

So endete dieser Tag bei alle Beteiligten, mit jeder Menge Spaß und Action.

Aqualand Köln Aqualand Köln

Zeltlager 2016 am Seeweiher

Zum alljährlichen Zeltlager der Jugendfeuerwehren ging es in diesem Jahr wieder an den "Seeweiher" in Mengerskirchen am Westerwald.

Gruppenfoto

Nach dem am Freitag, 08. Juli, gegen Mittag alle Fahrzeuge beladen waren, trafen sich alle Teilnehmer und Betreuer am Gerätehaus Rinsdorf zur Abfahrt. Neu ist, dass neben den Jungrettern aus Rinsdorf und Wilden die Jugendfeuerwehr aus Obersdorf mit fährt.



Nach ca. einer Stunde wurde der Seeweiher in Mengerskirchen erreicht, wo man sofort mit dem Aufbau des Zeltplatzes begann. Zuerst wurden die Zelte für die Schlafplätze aufgebaut, danach ging es mit dem Küchenzelt weiter. Nach dem Abendessen und einem gemütlichen Ausklang vor dem Lagerfeuer fielen alle müde in ihre Betten.

Der Samstag wurde locker angegangen. Auf der Wiese wurde Volleyball oder Fußball gespielt. Wochen zuvor hatten einige Betreuer eine kleine Überraschung für die Jugendlichen vorbereitet. Eine schwimmende Boulderwand sorgte für Spaß und Action, sodass die Wolken am Himmel niemanden daran hinderte auch ein wenig Zeit im Wasser zu verbringen.

Zeltlager Zeltlager

Am frühen Sonntagmorgen lockten die Sonnenstrahlen die Jugendlichen schon früh aus ihren Betten und diese Zeit wurden natürlich im Wasser ausgenutzt. Danach ging es zum gemeinsamen Volleyballspielen auf die Wiese. Ob Schlauchboot fahren oder Wasserschlacht jeder hatte seinen Spaß. Am Abend hat man am Lagerfeuer Musik gehört und sich Geschichten erzählt.

Am Montag mussten die Kinder in kleinen Gruppen aus Pappbögen mithilfe von Kleber, Brücken bauen. Um einen besonderen Anreiz dafür zu geben, wurde am Ende geprüft, welche Brücke das meiste Gewicht aushielt.

Zeltlager Zeltlager

Nach einem schönen Wochenende, mussten am Dienstag bei sonnigem Wetter die Koffer gepackt und die Heimreise angetreten werden. Am Nachmittag trafen die Teilnehmer am Gerätehaus ein und so endete das Zeltlager 2016 am Seeweiher, bei dem alle Beteiligten jede Menge Spaß hatten!

Auftaktübung der Jugendfeuerwehr

Am vergangenen Samstag fand die Auftaktübung 2016 der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Wilnsdorf in Anzhausen und Flammerbach statt. 89 Kinder und Jugendliche im Alter von 10-17 Jahren stellten ihr Können bei dieser der Übung unter Beweis. Unterstützt wurden diese von ihren 23 Betreuern. Nach der Begrüßung durch Gemeidejugendfeuerwehrwart Nils Hartmann, dem Leiter der Feuerwehr Christian Rogalski und Bürgermeisterin Christa Schuppler, konnten aus einigen Jugendfeuerwehren auch wieder Jugendliche in die Aktive Wehr übernommen werden. Darunter Felix Petri aus der Löschgruppe Rinsdorf.
Danach ging es los in Richtung Industriegebiet Anzhausen. Auf dem Gelände der Firma Baustra war ein Baufahrzeug auf ein mit chemischen Reinigunsgmitteln beladenen Lkw gekippt. Dieser verlor einen Teil seiner Ladung, die daraufhin auslief. Das umgestürzte Baufahrzeug war in Brand geraten und hatte die trockenen, angrenzenden Grundstücke und eine Böschung in Brand gesetzt. Der Fahrer des Baufahrzeuges wurde bei dem Unfall aus seinem Fahrzeug geschleudert und war bewusstlos. Der Fahrer des in den Unfall verwickelten Lkw blieb unverletzt und alarmierte die "JUGEND-Feuerwehr". Diese Aufgaben meisterten die Jugendlichen mit viel Spaß und Ehrgeiz
Zum Abschluss gab es für die jungen Feuerwehrleute einen kleinen Imbiss am Feuerwehrgerätehaus Flammersbach.

Auftaktuebung Auftaktuebung

Jugendfeuerwehr besichtigt Siegerlandflughafen

Am vergangenen Donnerstag besuchte die Jugendfeuerwehr Rinsdorf den Siegerlandflughafen. Nach einer kleinen Begrüßung und ein paar Informationen über Das Fluggelände ging es zu Fuß durch den Sicherheitsbereich direkt über das Rollfeld zur Feuerwache dort hatte das Team der Feuerwehr auf jede Frage eine Antwort und berichteten unterhaltsam, mit viel Sachverstand und Humor von Ihren spannenden Aktivitäten. Ein besonderes Highlight, waren die Flughafenlöschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr. Eins der Löschfahrzeuge hat 1000 PS und ist für den schnellen Einsatz bei Bränden von Flugzeugen optimal geeignet. Danach ging es durch die Hangars wo sich die Jungs der Jugendfeuerwehr, erstaunt die verschiedensten privaten und vor allem gewerblich genutzten Flugzeuge und Hubschrauber an. Am Ende waren alle sehr begeistert und erstaunt wie "Groß" der kleine Flughafen doch ist.

Flughafen Flughafen